Kieferhölentherapie

Die Kieferhöhle (Sinus maxillaris) ist eine Oberkieferhöhle, die sich über den Zahnwurzeln des rechten und linken Oberkiefers befindet. Die lufthaltige Nasennebenhöhle grenzt oben an die Augenhöhle und seitlich an die Nasenhöhle. Ein natürlicher Zugang zur Kieferhöhle besteht über den Nasengang. Eine der Aufgaben der Kieferhöhlen ist, das Anwärmen und Befeuchten der Atemluft.

Kieferhöhlenentzündungen haben Ihren Ursprung in Erkrankungen der Zähne und der Nase. Erkrankte Zähne können die Entstehung von Zysten auslösen. Die chronische Sinusitis maxillaris wird nach erfolgloser konservativer Therapie (Inhalation, Nasentropfen, Antibiotika-gabe) operativ behandelt. Mit einer speziellen Operationsmethode wird schonend die Kieferhöhle eröffnet und krankhaftes Gewebe unter Erhaltung der gesunden Schleimhaut minimalinvasiv entfernt.

Abhängig davon, was ursächlich für die Entzündung der Kieferhöle ist, erfolgt die Therapie durch einen Oralchirurgen oder einen Hals-Nasen-Ohren Arzt.

Dr. Fridleif Bachner · Fachzahnarzt für Oralchirurgie · Schwabstr. 18 · 70197 Stuttgart · Tel. 0711 46 55 55 · E-Mail: praxis@dr-bachner.com · v-card

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen